Allgemein

»Allgemein

Neu: Das Schamanen Camp vom 29.06. – 01.07.2018 in Gossau SG

Ein spezielles und einzigartiges Treffen welches du nie mehr vergessen wirst.

Im Schamanen Camp welches so in Europa einzigartig ist, werden wir gemeinsam in der Natur übernachten, bei Lagerfeuer Trommeln und viele spannende Rituale durchführen. Es soll ein Treffen sein, an welchem ein einzigartiger Austausch stattfinden kann, aber auch vertraute Gesichter aus dem Inn- und Ausland wieder zu unserer grossen Familie dazu stossen können. Auch Heilungen, neue Rituale und kraftvolle Herausforderungen werden uns in diesen 3 Tagen bereichern und begleiten. Das ganze wird dann durch einen Feuerlauf abgerundet, welcher durch einen südamerikanischen Gastreferenten durchgeführt wird. Weitere Informationen findest du im PDF.

Dieser Event ist für alle ehemaligen und aktuellen Trommelkreismitglieder und alle ehemaligen und aktuellen Seminarteilnehmer und Teilnehmerinnen, da ein gewisses Grundwissen als Voraussetzung benötigt wird.

Ich freue mich schon heute dich im Schamanen Camp persönlich begrüssen zu dürfen.

By | 2018-05-28T14:22:36+00:00 28. Mai 2018|Allgemein|0 Comments

Unternehmensangebote vom Wegschamane

Wünschen sie sich motivierte und gesunde Mitarbeiter, einen starken Teamgeist und konstruktive Lösungen zur Stressbewältigung? Die Schamanische Firmenbegleitung ist ein moderner und kostengünstiger Weg zu mehr Qualität und Produktivität.

Entdecken sie die spannenden Firmenangebote wie: Mitarbeiter-Coaching, Firmen- oder Bereichsanlässe, Drum Circle für Mitarbeiter, Führungs- und Gruppenworkshops und Energetische Firmenreinigung.

Gerne stelle ich ihnen mein langjähriges Wissen in der Bereichs- und Unternehmensführung zur Verfügung, damit auch sie ihr Unternehmensziel gemeinsam mit ihren wertvollen Mitarbeitern erreichen können.

By | 2018-05-18T15:04:38+00:00 18. Mai 2018|Allgemein|0 Comments

Haus- und Wohnungsräucherset zum selber Räuchern

Die meisten von uns spüren beim betreten eines Raumes förmlich die negativen Energien. Man bezeichnet sie auch gerne mit dicker Luft, es schnürt einem förmlich den Atem zu, oder es macht sich ein breites Unwohlsein bemerkbar. Diese Energien können einen starken Einfluss auf die Gesundheit, den Schlaf oder das familiäre Klima haben. Ob in alten oder neuen Häusern, Wohnungen, Schulen, Geschäfts- oder Büroräume, Friseursalon, Restaurants usw. spielt keine Rolle, denn über viele Jahre werden die Energien gespeichert. Selbst der Baugrund kann vorbelastet sein, da sich auf ihm vor hundert Jahren etwas negatives ereignet haben kann oder es ist jemand vor einiger Zeit darin verstorben.

Bei der Haus- und Wohnungsräucherung werden alte Energien wie: Verwünschungen, Flüche, Verstorbene, Hass- und Neidenergien, Ärger und Stress uvm. entfernt und danach werden die guten Energien wieder eingeladen, um den frei gewordenen Platz liebevoll zu füllen.

Wer gerne selbst eine Räucherung zu Hause durchführen möchte, kann bei mir ein Haus- und Wohnungsräucherset wie unten beschrieben beziehen. Natürlich führe ich auch Schamanische Haus- und Wohnungsräucherungen durch. Alles weitere darüber findest du unter dem folgenden Link: Haus- und Wohnungsräucherung.

 

Das Haus- und Wohnungsräucherset kann in meiner Praxis abgepackt bezogen werden: 

Inhalt: 1  Weisser Salbei ca. 100 gr., 1 Süssgrass-Zop XL, 4 Stück Bärenwurzel, 1 Gebrauchsanleitung.

Pro Set Fr. 125.-

By | 2018-04-16T16:42:44+00:00 08. Mai 2018|Allgemein|0 Comments

Der Indianische Medizinbeutel

Ein Medizinbeutel ist ein Fetisch bei den Indianern Nord- und Mittelamerikas. In ihm befinden sich für den Träger heilige Gegenstände, die ihm auf einer Visionssuche offenbart worden sind, wobei meist nur dem Träger selbst die Inhalte bekannt sind. Bei vielen Stämmen galt der Medizinbeutel als das heiligste Gut eines Menschen, und man verlor sein Glück, wenn man ihn verloren hatte. Junge Indianer mussten bei vielen Stämmen, bevor sie zu erwachsenen Kriegern heranreiften, oft wochenlang in der Einsamkeit fasten und meditieren. Dabei hatten sie Visionen, in denen ihnen ihre Schutzgeister erschienen, um ihnen mitzuteilen, welchen Gegenstände (z. B. Federn, Steine, Lederstücke, Maiskörner) sie für ihren Medizinbeutel sammeln sollten.

Vom gewöhnlichen Medizinbeutel verschieden ist der in der Inkatradition Mesa genannte Medizinbeutel eines Schamanen. Wurde der Medizinbeutel eines Kriegers nie geöffnet, so ist der schamanische Medizinbeutel mehr ein Bündel, in dem der Schamane die heiligen Gegenstände aufbewahrt, die er für seine Rituale benötigt. Diese können sich im Laufe der Zeit ändern, zum Beispiel wenn der Schamane symbolisch durch einen Gegenstand einem anderen Teile seiner Macht abgibt, oder wenn er durch eine mystische Erfahrung auf einen neuen Gegenstand hingewiesen wird.

Ein Medizinbeutel wird getragen, um den Träger zu schützen, seine Lebenskraft (Medizin) zu speichern und ihm Kraft und Schutz vor negativen Einflüssen zu geben. Aber auch als Glücksbringer und Talisman werden ihnen viele Wunder nachgesagt.

Um einen Medizinbeutel richtig zu gebrauchen, verwendet man am besten persönliche Dinge wie:

  • Bären-Schutzwurzel ( Schutz, Glücksbringer, Verbindung NAW )
  • Weisser Salbei ( Reinigung )
  • Tabak ( Opfergabe )
  • Kopal, Dammar, Lavendel, Zeder, Kampfer, Sweetgrass.
  • Mineralsteine
  • Verschiedene Pflanzen
  • Geschenke vom Kraftplatz / Wird im Basisseminar hinzugefügt
  • Persönliche Gegenstände / Vererbte Gegenstände immer zuerst mit weissem Salbei reinigen.

 

Meine Medizinbeutel sind bereits fertig abgefüllt und können zu folgenden Preisen in der Praxis bezogen werden:

Stoffbeutel                           Fr. 18.- / In Dunkelbraun erhältlich

Lederbeutel klein              Fr. 28.- / In 4 Farben erhältlich

Lederbeutel gross              Fr. 28.- / In 4 Farben erhältlich

By | 2018-05-03T07:53:11+00:00 24. April 2018|Allgemein|0 Comments

Die Kraft der Gedanken

Unserem Menschenbild zufolge ist der Mensch Körper, Geist und Seele. Wir sind mehr als unser Körper, mehr als unsere Gedanken und unsere Erfahrungen. Wir alle besitzen eine unsichtbare Seite, die wir als Seele bezeichnen. Seele ist all das, was wir über unseren Körper hinaus sind. Wir können diesen Teil unseres Selbst nicht mit unseren Augen sehen, doch zusammen mit Körper und Geist macht er unser gesamtes Sein aus.

Der Mensch hat ein Ego. Dieses Ego ist der Grund dafür, dass er sich von anderen getrennt fühlt. Das Gefühl des Getrenntsein wiederum ist Ursache für eine Fülle negativer Emotionen: Zorn, Angst, Eifersucht, Verzweiflung, Aggressivität, Hass und so weiter. Doch sollten wir aber auch den dunklen Seiten unseres Bewusstseins die Chance geben, einen Samen auszubilden, der neues Leben hervorbringen kann, damit wir nicht in der Dunkelheit stehen bleiben. Wir neigen sehr dazu, uns mit anderen Mitmenschen zu vergleichen und fühlen uns dabei meist unterlegen. Wir denken, die anderen seien intelligenter, erfolgreicher, schöner als wir. Und schon haben wir die Spirale des Selbstzweifels in Gang gebracht.

Wenn wir lernen, die Energie hinter unseren negativen Gedanken, Überzeugungen und Emotionen umzuwandeln, können wir zu wahrem inneren Frieden gelangen. Lasse uns also in diesem Zustand von Liebe und Wertschätzung eintauchen, damit die Energie des „ Wachsens und Gedeihens “ unser Leben durchdringt. Die Menschen in Stammesgesellschaften glauben an einen Geist, der in allen Dingen lebt. Mit diesem Geist sind wir alle verbunden. Von ihm getrennt könnten wir gar nicht existieren. Alles was wir im Leben tun, hat Auswirkungen auf das grosse Ganze. Wenn unsere Gedanken von Frieden und Liebe geprägt sind, wirkt sich dies auf alles Lebendige aus. Natürlich versuchen wir stets, die Welt positiv zu beeinflussen. Aber leider haben wir vergessen, dass all unsere Gefühle und Gedanken das Leben beeinflussen.

Spirituelle Traditionen aus allen Teilen der Welt lehren uns seit Jahrtausenden, dass die äussere Welt den Zustand unseres Bewusstseins widerspiegelt. Wollen wir also die äussere Welt verändern, müssen wir in unser Innenleben einer Wandlung unterziehen.

Wenn wir aber lernen, uns mit unserer eigenen negativen Energie auseinander zu setzen, ja sie am Ende gar vollkommen um zu wandeln, dann schaffen wir innere und äussere Gesundheit, dann stellt sich endlich der ersehnte seelische Friede ein.

Das Ziel unserer spirituellen Entwicklung ist die vollkommene Erkenntnis, dass wir Lichtwesen sind, die ihr Licht in diese Welt senden. Je mehr wir von diesem Licht, dieser inneren Sonne, die jeden Aspekt unseres Seins erfasst, durchdrungen sind, desto mehr positive Energie können wir uns und allen anderen Lebewesen bringen.

By | 2018-03-05T14:57:48+00:00 21. März 2018|Allgemein|0 Comments

Tag der offen Tür im Zentrum für bewusstes Leben

An diesem Wochenende erfährst du viel über Körper, Geist und Seele und die verschiedenen Therapeuten aus dem Zentrum berichten auf anschauliche Art und Weise in ihren Zeitfenstern über ihre einzelnen Fachbereiche. Ich selbst führe dich in den folgenden Zeitfenstern in die älteste und natürlichste Heilmethode ein: Samstag 16:45 Uhr / Schamanische Heilarbeit und am Sonntag 12:15 Uhr / Schamanisches Heiltrommeln. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch du am 14. und 15. April mit dabei sein kannst und wir uns an diesem spannenden Event wieder sehen dürfen. In dem folgenden PDF findet ihr das ganze Programm vom Wochenende.

By | 2018-03-19T15:40:19+00:00 19. März 2018|Allgemein|0 Comments

Der Medizinbeutel der Indianer Nord- und Mittelamerikas

Ein Medizinbeutel ist ein Fetisch bei den Indianern Nord- und Mittelamerikas. In ihm befinden sich für den Träger heilige Gegenstände, die ihm auf einer Visionssuche offenbart worden sind, wobei meist nur dem Träger selbst die Inhalte bekannt sind. Bei vielen Stämmen galt der Medizinbeutel als das heiligste Gut eines Menschen, und man verlor sein Glück, wenn man ihn verloren hatte.

Junge Indianer mussten bei vielen Stämmen, bevor sie zu erwachsenen Kriegern heranreiften, oft wochenlang in der Einsamkeit fassten und meditieren. Dabei hatten sie Visionen, in denen ihnen ihre Schutzgeister erschienen, um ihnen mitzuteilen, welchen Gegenstände (z. B. Federn, Steine, Lederstücke, Maiskörner) sie für ihren Medizinbeutel sammeln sollten.

Vom gewöhnlichen Medizinbeutel verschieden ist der in der Inkatradition Mesa genannte Medizinbeutel eines Schamanen. Wurde der Medizinbeutel eines Kriegers nie geöffnet, so ist der schamanische Medizinbeutel mehr ein Bündel, in dem der Schamane die heiligen Gegenstände aufbewahrt, die er für seine Rituale benötigt. Diese können sich im Laufe der Zeit ändern, zum Beispiel wenn der Schamane symbolisch durch einen Gegenstand einem anderen Teile seiner Macht abgibt, oder wenn er durch eine mystische Erfahrung auf einen neuen Gegenstand hingewiesen wird.

Ein Medizinbeutel wird getragen, um den Träger zu schützen, seine Lebenskraft (Medizin) zu speichern und ihm Kraft und Schutz vor negativen Einflüssen zu geben. Aber auch als Glücksbringer und Talisman wurden ihnen viele Wunder nachgesagt.

Im Basisseminar kannst du selber einen Medizinbeutel für dich oder andere aus der Familie zusammenstellen und lernst die richtige Anwendung mit ihm. Oder du kannst einen bei mir bestellen, welcher dann energetisch auf dich abgestimmt und zusammengestellt wird. Diese sind in zwei Grössen und jeweils in 4 Farben ( Beige, Braun, Cognac, Dunkelbraun ) erhältlich und kosten abgefüllt Fr. 28.- und 38.-. Dieser kann während dem Tag in der Hosentasche oder mit dem langen Band am Hals getragen werden und er sollte in der Nacht unter dem Kopfkissen liegen.

By | 2018-02-15T15:40:47+00:00 27. Februar 2018|Allgemein|0 Comments

Das Gleichgewicht der Mutter Erde

Die indianischen Völker des amerikanischen Kontinents haben bis heute ein Wissen bewahrt, dass vom Vater Himmel, der Mutter Erde und von allen Lebewesen als Brüder und Schwestern erzählt. Alles lebt in einem unantastbaren Gleichgewicht, von dem die Menschenwesen ein wichtiger Bestandteil sind. Verantwortung, Achtung und Wertschätzung der Erde, den Pflanzen, den Tieren, und den Menschen gegenüber sind eine natürliche Konsequenz aus der indianischen Geistes- und Glaubenshaltung.

Die ins Land ein dringenden Weissen belächelten die religiöse Naturverbundenheit der Indianer, denn es war für sie niederes Heidentum, Pflanzen und Tiere wie Brüder und Schwestern zu achten. Doch nun ist der weisse Mann mit der westlichen Zivilisation an seine Grenzen gestossen – eigentlich an jene der Mutter Erde. Die Errungenschaften der Zivilisation haben sich masslos ausgeweitet und ins Zerstörerische gekehrt: Das Wasser der Erde wurde vergiftet, die Luft leblos gemacht und die Bäume werden gefällt, als gäbe es kein Morgen mehr. Erst jetzt haben die Wissenschaftler erkannt, dass unsere Erde ein Organismus ist, der achtsam behandelt werden muss, wie es die Indianer schon damals beschrieben.

Die Erde ist ein Wesen, dass seine Bewohner nährt, aber auch Achtung und Respekt verdient.

Eine Annäherung der ungleichen Geschwister könnte eine Rettung aus dem derzeit bedrohlichen, näher rückenden Zusammenbruch des gesamten Ökosystems der Erde sein. Denn erst durch Achtung und Wertschätzung der Mutter Erde und aller ihrer Lebewesen können wir das nötige Verständnis für einen nicht zerstörerischen Umgang mit der Natur wachsen lassen.

Wie die Cree-Indianer schon vor vielen Jahren weissagten:

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann.

Beginnen wir heute damit pro Tag eine gute Tat für uns und unsere Kinder zu vollbringen, denn wir haben nur eine Erde.

By | 2018-02-05T09:59:16+00:00 18. Februar 2018|Allgemein|0 Comments

Eine Schamanische Körperräucherung

Bei der schamanischen Körperräucherung mit weissem Salbei beginnen wir auf der Gesichtsseite oben am Kopfscheitel. Wir streichen mit der Feder von oben nach unten über dem weissen Salbei und wischen den aufsteigenden Rauch durch die Aura bis zu den Füssen. Dabei haben wir ca. eine Federlänge Abstand zum Körper, damit wir niemanden mit dem heissen Salbeibündel verletzen. Bitte beachte, dass bei den Füssen die negative Energie in eine Kerze oder in ein offenes Feuer gezogen wird. Somit bleibt die negative Energie nicht im Raum liegen und kann durch andere Teilnehmer wieder aufgenommen werden. Dieser Ablauf ist auf allen 4 Seiten gleich anzuwenden.

 

By | 2018-02-05T09:03:10+00:00 08. Februar 2018|Allgemein|0 Comments

Wie finde ich meinen persönlichen Kraftplatz?

Schamanismus ist eine Lebensweise, die jeder von uns leicht für sich einsetzen kann, um das bestmögliche aus sich und seinen Fähigkeiten zu machen. Neben den Krafttieren, Lehrern und Ahnen stehen uns noch einige andere natürliche Gegebenheiten zur Verfügung, um uns auf dem Weg zur spirituellen Weiterentwicklung zu fördern und zu stärken, denn Kraftorte gehören ebenso dazu wie Kraftlieder, auch das Eingebundensein in die Rhythmen der Natur.

 

Es ist ein Charakteristikum unseres Kulturkreises, alles beweisen zu wollen. Dieses Verhalten entspricht einem tief verwurzelten Verlangen nach Sicherheit. Es gibt aber keine Sicherheit bei den Dingen, die wir spüren und fühlen. Denn sie gehören der Welt der Seele an und nicht der Welt des Verstandes. Gerade das verzweifelte Streben nach Sicherheit erzeugt eine grosse innere Unsicherheit.

Gewiss, es gibt weithin berühmte Orte der Kraft. Aber ihre Bekanntheit bedeutet nicht, dass sie in irgendeiner Weise wichtiger oder wertvoller wären, als ein der Welt unbekanntes Stückchen Erde auf einem Berg oder in einem Wald. Wer weiss auch, ob ein und derselbe Ort der Kraft für alle gleichermassen taugt und sie gleichermassen unterstützen kann?

Wir dürfen aber eines auf unserer Suche nicht vergessen: Jeder von uns ist ein eigenes Individuum und hat auf Plätze und Umgebungen eine andere Wahrnehmung. Genau hier liegt die Ursache verborgen, warum Bernadette die Mutter Gottes sah, warum aber ein Indianerschamane statt dessen dem Grossen Geist begegnet, warum Moses mit einem brennenden Busch redete und Mohammed ein Engel Gottes erschienen. Wahrnehmung ist ein individueller Auswahlprozess, der vom Bewusstheitszustand des Wahrnehmenden abhängig ist. Genau hier liegt auch der Grund, warum manche Menschen im Urlaub ans Meer fahren und andere lieber ins Hochgebirge, warum manche sich spirituell stärker von dichten grünen Wäldern berührt fühlen und andere von weiten Wüstenlandschaften.

Wenn du schamanisch mit Orten der Kraft arbeiten willst, dann verfalle nicht dem Fehler, hunderte von Kilometern weit zu reisen um weithin bekannte Plätze wie etwa die Externersteine oder Stonehenge aufzusuchen.

Wie finde ich meinen persönlichen Kraftplatz:

  1. Gehe hinaus in die kraftvolle Natur, lasse innerlich los und lass dich führen und das kann auf sehr verschiedene Art und Weise geschehen.
  2. Du kannst erkennen, wohin dein Krafttier dich schickt. Aber auch wirklich existierende Tiere wie Schmetterlinge, Vögel sind in der Lage, dich zu bestimmten Kraftorten zu rufen oder zu führen.
  3. Glaubst du schliesslich einen Ort der Kraft gefunden zu haben, dann prüfe ihn sorgfältig. Halte die Hände mit den Handflächen nach unten und gehe auf deinem Platz umher. Spürst du etwas? Vielleicht das Gefühl von Wärme in den Händen, oder ein elektrisches Kribbeln im Körper. Ist dir dieses Gefühl angenehm oder fühlst du dich unangenehm? Ein geeigneter Kraftplatz sollte dich anregen, aber nicht aufregen und er sollte dich beruhigen, aber nicht schläfrig machen.
  4. Ist alles Stimmung, dann schreite den Platz ab und beobachte, wo deine spezifischen Gefühle für diesen Ort aufhören. Meist wird sich auf diese Weise ein Kreis zwischen 3 bis 6 Metern ergeben. Stelle dich dann in die Mitte des Kreises und zeichne dann mit der Rassel oder Trommel die äussere Grenze nach.
  5. Nach diesem ersten Kontakt mit deinem persönlichen Kraftplatz prüfe, ob du seine positiven Energien mit in den Alltag nehmen kannst. Denn wenn du wirklich sinnvoll Schamanisch arbeiten möchtest, dürfen gelegentliche Rituale und Alltagsleben nicht voneinander getrennt werden. Dazu schliesse die Augen und entferne dich einige Meter vom Kraftkreis. Empfindest du dabei, dass der Kreis wie tot hinter dir bleibt, oder kannst du ihn energetisch mitnehmen? Nur wenn das letztere der Fall ist, kannst du nachhaltig von diesem Ort profitieren. Lässt sich die Energie nicht mitnehmen, suche dir einen neuen Kraftplatz.
  6. Bedanke dich nach der Reise bei deinem Kraftplatz und deinem Krafttier mit etwas Tabak.

Nun wünsche ich dir viele heilsame Momente auf deinem persönlichen Kraftplatz.

 

By | 2018-02-04T10:31:11+00:00 04. Februar 2018|Allgemein|0 Comments