Loading...

Die Schwitzhüttentage

»»Die Schwitzhüttentage
Die Schwitzhüttentage2019-03-07T08:34:11+01:00

Erfahrungsberichte und Einzelsitzungen

Die Teilnahme an einer Schwitzhütte im September war für mich ein sehr stimmiger Weg, auf dem ich viel lernen und über mich hinauswachsen durfte. Jede Teilnahme ist anders, birgt immer wieder neue Erfahrungen. Wohl behütet und gekonnt angeleitet durch Roger Mattle kann ich mich immer wieder neu auf dieses Erlebnis einlassen. Da fällt es nicht schwer, ganz bei sich zu sein und das was ansteht zu wandeln. Auf jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer wird eingegangen.

Ein heilsames Erlebnis

Der gesundheitsfördernde Effekt des Saunieren ist in aller Welt bekannt. Eine besondere Form des Schwitzens, mit der Sie Roger Mattle bekannt macht, ist die Indianische Schwitzhütte der Ureinwohner Nord- und Südamerikas. Neben den gesundheitsförderlichen Aspekten wie der Stärkung des Immunsystems und das Ankurbeln des Stoffwechsels kann diese Form des Schwitzens auch energetische und somit körperliche Blockaden lösen.

Nach diesem Event werden sie sich wie neue geboren fühlen und sich noch Jahre danach an dieses unvergessliche und heilvolle Ritual erinnen.

Ablauf der Schwitzhütte

13:30 Uhr / Die Teilnehmer/Innen treffen sich am Tipi im Quellenhofwald hinterm Parkplatz. Im Kreis am Feuer bereitet Sie Roger detailliert auf das bevorstehende Wandlungsritual vor und erklärt den weiteren Ablauf.

15:00 Uhr / Erstellen von 3 Wunschbeutel und 1 Kräuterbündel zur Unterstützung der gewünschten Wandlung.

15:30 Uhr / Getrenntes Umziehen der Teilnehmer/Innen im Tipi und der Waldhütte.

16:00 Uhr / Gemeinsam gehen wir in die vorgewärmte Schwitzhütte. Zwischen den 3 Durchgängen von jeweils 10 bis 15 Minuten wird der Zugang für einige Minuten geöffnet, damit Wasser getrunken werden kann. Die Schwitzhütte darf auf Wunsch jederzeit verlassen werden. 

16:45 Uhr / Ausruhen um das Erlebte nachklingen zu lassen im bereitgestellten Liegestuhl.

17:15 Uhr / Überreichung eines kleinen Kraftobjektes samt Teilnahmebestätigung als Geschenk.

Wichtiger Hinweis: Die 65 – 70 Grad heisse Schwitzhütte kann jederzeit auf eigenen Wunsch verlassen werden.

Die ein- oder mehrmalige Teilnahme ist ebenfalls mit 1-2 Übernachtungen möglich.

Die nächsten Schwitzhüttentage

Für die Buchung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt ans Biohotel Leutascherhof.

Meinungen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Juli 2018

März 2017

August 2014