Roger Mattle

»Roger Mattle

About Roger Mattle

Der Wegschamane wurde von mir aufgrund von persönlichen Schicksalsschlägen ins Leben gerufen. Ich möchte meinen Mitmenschen helfen, ihre eigenen schwierigen Situationen zu lösen und ihnen einen stimmigen Weg zeigen, ihr Leben zu meistern. Inzwischen bin ich schon in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig und freue mich über den stets wachsenden Zulauf in dieser heilsamen Richtung.

Die Krafttierreise

Meistens reist man auf dem Herzschlag der Trommel zu seinem persönlichen Krafttier. Du kannst dir von jemandem einen Trommelrhythmus schlagen lassen, oder die Trommelsounds auf meiner Webseite von 6 Minuten und 15 Minuten abspielen. Im Blog in der Rubrik Krafttiere findest du eine schriftliche Anleitung zu der Krafttierreise, welche diese ausführlich beschreibt. Solltest du noch mehr über dein persönliches Krafttier erfahren wollen, so würde ich dir das Basisseminar empfehlen. Dort werden wir die Zusammenarbeit mit dem persönlichen Krafttier intensivieren und somit kann auch eine innige Freundschaft mit ihm entstehen. Nun wünsche ich dir eine heilsame und spannende Reise mit deinem Krafttier. Solltest du noch Fragen haben, dann melde dich einfach über das Kontaktformular bei mir.

By | 2018-07-21T14:35:05+00:00 21. Juli 2018|Videos|0 Comments

Vieles konnte ich aufarbeiten und loslassen

In der Einzelsitzung mit Roger durfte ich ganz neue und spannende Erfahrungen machen. Vieles konnte ich aufarbeiten und loslassen. Ich freue mich, einen Weg gefunden zu haben, der mir zusagt und Kraft gibt neue Ziele in meinem Leben zu realisieren. Ich danke Roger für seine Arbeit und vor allem schätze ich sehr, dass er jederzeit für einem da ist!

Herzlichen Dank und lichtvolle Grüsse Brigitte

By | 2018-07-05T15:38:38+00:00 18. Juli 2018|Erfahrungsberichte|Kommentare deaktiviert für Vieles konnte ich aufarbeiten und loslassen

Jede Teilnahme ist anders, birgt immer wieder neue heilsame Erfahrungen

Die Teilnahme an einer Schwitzhüttenzeremonie im September 2014 war mein Einstieg in den Schamanismus. Ich hatte zwar schon immer ein Fable für Natur und Indianer, aber bis dahin noch nie Berührungspunkte zum Schamanischen. Für mich ein sehr stimmiger Weg, auf dem ich viel lernen und über mich hinauswachsen durfte.
Doch nun zurück zur Schwitzhütte. Inzwischen sind die Termine 2mal im Jahr ein fester und lieb gewonnener Bestandteil in meinem Urlaubskalender. Jede Teilnahme ist anders, birgt immer wieder neue Erfahrungen. Wohl behütet durch den Feuermeister, Hendrik Heidler, und gekonnt angeleitet durch Roger Mattle kann ich mich immer wieder neu auf dieses Erlebnis einlassen. Da fällt es nicht schwer, ganz bei sich zu sein und das was ansteht zu wandeln. Auf jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer wird eingegangen, so dass jeder die Chance hat, diese Zeremonie bis zum Ende mit zu erleben.
Zuerst erfolgt die gemeinsame Vorbereitung im Tipi durch Roger Mattle. Dabei stellt Hendrik Heidler Pflanzen vor, die er für die Schwitzhütten-Zeremonie gesammelt hat. Aus diesen kann jeder Teilnehmer ein Kräuterbündel erstellen, in welches später in der Schwitzhütte das reingegeben wird, was derjenige nicht mehr benötigt / was gewandelt werden soll. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie Hendrik Heidler mit diesen Pflanzen das Thema der Gruppe herausfindet, ohne die Teilnehmer zu kennen. Auch die Leidenschaft, mit der er diese Pflanzen vorstellt, zeigt wie sehr er das alles auch selbst lebt.
In der Schwitzhütte selbst ist es stockdunkel, bis auf das anfängliche Leuchten der heißen Steine. Sollte jedoch etwas sein, hat Roger Mattle auch jederzeit eine Taschenlampe griffbereit. Roger Mattle trommelt während jedem Durchgang und leitet uns sanft zum Thema. Zwischen den Durchgängen wird der Vorhang geöffnet, so dass Sauerstoff hineinkommen kann. Wer Wasser trinken möchte, bekommt dies vom Feuerhüter, Hendrik Heidler, hineingereicht. Ein Durchgang dauert 10 – 15 Minuten, je nach Wunsch der Gruppe. Auch ob es noch wärmer sein soll, bestimmt die Gruppe gemeinsam. Wobei respektvoll auf denjenigen eingegangen wird, der mutig zu sich steht und sagt „es ist genug“.
Mit den Jahren hat sich durch wiederkehrende Teilnehmer auch eine Freundschaft, ja eine Schwitzhütten-Familie, gebildet. Ich bin stolz und dankbar ein Teil davon zu sein. Ich hoffe mit diesem Bericht noch mehr Menschen für diese wunderbare und heilvolle Zeremonie gewinnen zu können. Sollten noch Fragen bestehen, können diese bestimmt im Vorfeld durch Roger Mattle oder Hendrik Heidler beantwortet werden. Gerne können die beiden auch meine Kontaktdaten weitergeben, falls dies gewünscht wird 🙂

Liebe Grüße
Sandra

By | 2018-07-12T08:12:38+00:00 14. Juli 2018|Erfahrungsberichte|Kommentare deaktiviert für Jede Teilnahme ist anders, birgt immer wieder neue heilsame Erfahrungen

Das Gewissen, sagte einmal ein alter Indianer

„Das Gewissen“, sagte einmal ein alter Indianer, „ist ein kleines dreieckiges Ding in meinem Herzen. Es steht still, wenn ich gut bin. Tue ich aber Böses, dreht es sich, und die Kanten tun dann sehr weh. Am schlimmsten ist es aber, wenn ich oft böse bin, denn dann stumpfen die Kanten ab, und ich spüre die Schmerzen nicht mehr.“

By | 2018-07-05T15:26:12+00:00 11. Juli 2018|Weisheiten|0 Comments

Das Wochenende war für mich eine einschneidende Erfahrung mit absolut positiven Veränderungen

Lieber Roger,

nach einem schweren Schleudertrauma musste ich auf schmerzliche Art Geduld lernen. Zum Nichtstun «verurteilt» wurde mir bewusst, dass es so nicht weitergeht.

Auf der Suche nach einem Weg, mein Leben zu entschleunigen und bewusster zu leben, stiess ich auf einen Kundalini-Yoga-Kurs. Schon nach kurzer Zeit wurde ich ruhiger. Gegen Ende Jahr veranstaltete meine Yogalehrerin Anita zusammen mit Dir einen «Schamanischen Räucherabend». Etwa zu dieser Zeit ist mir eine indianische CD wieder in die Finger gekommen, welche ich vor gut 20 Jahren einmal gekauft hatte. Damals war ich jedoch noch nicht dazu bereit. Voller Freude, Neugierde und auch etwas unsicher, erwartete ich den Abend des Räucherkurses. Während und nach dem Abend wurde mir bewusst, dass das der Weg für mich ist/sein könnte. Nach einer Einzelsitzung – in welcher für mich vieles klar wurde und ich mich sehr aufgehoben und angekommen fühlte – wusste ich, dass ich nun auf meinem richtigen Weg bin. Danach fragte ich Dich an, ob ich an den wöchentlichen Trommelkreisen teilnehmen darf und ich bekam die Chance. Seither nehme ich regelmässig daran teil. Diese kraftvollen Treffen bestärkten mich in meinem Entschluss, das Basisseminar zu absolvieren.

Das Wochenende war für mich eine tiefe, einschneidende und kraftvolle Erfahrung mit absolut positiven Veränderungen in und an mir. Ich durfte «Gleichgesinnte» kennenlernen und es entstand ein «Spirit der Gemeinschaft», jeder wurde so angenommen, wie er ist… Die Veränderung wurde von meinen Angehörigen, Freunden, Bekannten und von meinen Arbeitskollegen/Chef sehr positiv aufgenommen. Durch das Seminar hat sich mein Leben nachhaltig lebensbejahend und zuversichtlich verändert.

Roger, ich möchte mich ganz herzlich bei Dir bedanken. Du hast mir im Seminar auf eindrückliche Art und Weise gezeigt, dass man sein Leben selber in die Hand nehmen muss und so sich selbst innert kürzester Zeit absolut positiv verändern kann. Ich habe erkannt, auf was es wirklich ankommt im Leben und ich freue mich auf weitere kraftvolle Trommelabende und Seminare.

Liebe Grüsse

Marianne

By | 2018-07-03T18:57:08+00:00 03. Juli 2018|Erfahrungsberichte|Kommentare deaktiviert für Das Wochenende war für mich eine einschneidende Erfahrung mit absolut positiven Veränderungen

Schamanentreffen vom Wegschamanen 2018

In diesem Jahr durften wir für das Hotel Quellenhof in der wunderschönen Leutasch den Hotel Wald umgestalten. Daraus entstand der Quellenhof Kraftplatz, welcher nun in völlig neuem Glanz und neuer Energie erscheint. Zudem bekam das Tipi eine neue Aussenhülle und der neue 4 Elementeplatz mit Grillmöglichkeit lädt zum verweilen ein. Den neuen Holzunterstand und die neue Schwitzhütte probieren wir dann bei den Indianischen Schwitzhüttentagen vom 24. – 29. September 2018 aus. Der lehrreiche Barfussweg lädt zum ausprobieren ein. Ich danke allen Helferinnen und Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung über die 3 Tage. Es war wieder ein kraftvolles Wochenende mit unseren deutschen-, österreichischen und schweizer Freunden. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr um gemeinsam mit euch beim Lagerfeuer zu Trommeln ;-).

By | 2018-06-27T19:40:12+00:00 27. Juni 2018|Videos|0 Comments

Schamanentreffen vom Wegschamanen 2017

Auch im 2017 trafen sich wieder Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Tipi vom Hotel Quellenhof in der wunderschönen Leutasch im sonnigen Tirol. Auch durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm wie: Eine gemütliche Wanderung zur Gaistalalm mit anschliessendem Mittagessen geniessen, coole Steinmännchen aufbauen, das kraftvolle Trommeln am Abend im Tipi bei Lagerfeuer gestalten, die Kraftplätze im Bächleintal erkunden und den neuen Barfussweg vom Hotel Quellenhof ausprobieren.

Ich möchte mich bei allen ganz herzlich für dieses heitere und liebevolle Wochenende bedanken und ich freue mich schon auf das Schamanentreffen im nächsten Jahr.

By | 2018-06-24T12:45:21+00:00 24. Juni 2018|Videos|0 Comments

Wow du strahlst so. Was ist mit dir passiert?

Lieber Roger

Gerne möchte ich meine Erfahrung aus dem Basisseminar teilen. Ich habe schon seit längerem immer wieder im Internet nach einer Schamanischen Ausbildung gesucht. Halbherzig habe ich verschiedene Webseiten durchgeblättert und habe es wieder zur Seite gelegt. Bis mir vor einigen Wochen beim erneuten Suchen deine Webseite in die Hände fiel und ich wusste – das ist es !!!

Kurzfristig beim Basisseminar angemeldet (es war noch ein Platz frei) und ohne Erwartungen aber mit viel Neugier nach Gossau gefahren. An diesem Wochenende hatte ich das Gefühl endlich angekommen zu sein. Es war wie ein nach Hause kommen. Deine direkte, pragmatische und einfühlsame Art hat es mir leicht gemacht mein Denken zur Seite zu legen und einfach nur zu Sein. Es ist eine Tür aufgegangen und ich fühle mich wieder ganz. Das Trommeln, Räuchern und die ersten Erfahrungen mit der Schamanischen Reise und Heilarbeit waren einfach überwältigend und schön. Ich habe diesen Spirit des Seminars auch in mein alltägliches Leben mitnehmen können.

Mein Medizinbeutel ist immer bei mir und ich habe begonnen für mich ein Ritual mit Räuchern und Trommeln einzuführen. Die ersten Reaktionen meiner Freunde und Mitarbeiter – Wow du strahlst so. Was ist mit dir passiert ?

Ich freue mich schon auf das Aufbauseminar 1 im September und im August werde ich auch den Weg von Zürich nach Gossau zum Trommelkreis finden.

Von ganzem Herzen Dank für Deine Arbeit und Dein Sein, Maria

By | 2018-06-23T09:02:38+00:00 21. Juni 2018|Erfahrungsberichte|Kommentare deaktiviert für Wow du strahlst so. Was ist mit dir passiert?

Der Weg der Barmherzigkeit

Die Pawnee Leute haben mir kleine Freundlichkeiten erwiesen, wie ich sie nie von Weißen hätte erwarten können, mit denen ich nicht verwandt bin und sie taten das ganz unauffällig. Im Dorf teilten die Wohlhabenden freigiebig an die Ärmeren aus, und gastfreundlich waren sie alle. Sie waren ein leicht beschwingtes, fröhliches Volk, sie ließen sich nichts entgehen, was zu lachen gab und waren verliebt in Witze.

By | 2018-06-05T16:48:51+00:00 13. Juni 2018|Weisheiten|0 Comments